Eiskunstlauf

Dytrt nimmt Kurs auf 5. Eiskunstlauf-Titel

SID
Donnerstag, 03.01.2008 | 21:21 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Dresden - Nach einjähriger Wettkampfpause hat die Wahl-Oberstdorferin Annette Dytrt bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Dresden Kurs auf ihren fünften Titel genommen.

Die 24 Jahre alte gebürtige Tschechin präsentierte sich im Kurzprogramm in guter Form und leistete sich lediglich einen Fehler beim Doppel-Axel. Ihren stimmigen Gesamtauftritt honorierten die Preisrichter mit 51,82 Punkten. Vor der Kür liegen die 13 Jahre alte Isabel Drescher (Dortmund/46,58) und die 14-jährige Katharina Häcker (Mannheim/43,94) hinter Dytrt. Titelverteidigerin Kristin Wieczorek (Chemnitz/42,02) ist nur Fünfte.

Dytrt zeigte eine flotte Kurzkür zu Peter Gabriels Musiktitel "The feeling begins", ärgerte sich aber über den unnötigen Patzer beim nur einmal gedrehten Axel. "Den Axel will ich schon dreifach trainieren, da habe ich eigentlich gar keine Probleme mit", sagte die nur 1,58 Meter kleine Läuferin, die den Problemsprung vieler Kufenkünstler zu schnell anging. Seit ihrem Wechsel von München ins Allgäu zu Coach Karel Fajfr hat Dytrt ihr Training umgestellt, wirkt fitter und hat Gewicht verloren. "Ich laufe so viele Programme durch wie noch nie im Leben, ich fühle mich wohl mit dem harten Training", sagte die Zehnte der Europameisterschaften 2006.

"Ich will unbedingt nach Zagreb zur EM, dort in die Top Ten laufen und zwei Startplätze für Deutschland sichern", sagte Dytrt zu ihren kurzfristigen Zielen. Dafür muss sie Meisterin werden, denn Ende Januar hat die Deutsche Eislauf-Union nur einen Startplatz in Kroatien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung