Volleyball

Volleyball-WM 2018: Polen schlägt im Finale Brasilien und ist Weltmeister

SID
Polen ist Weltmeister 2018.
© getty

Die polnische Volleyball-Nationalmannschaft hat den Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt. Das Team des ehemaligen deutschen Bundestrainers Vital Heynen setzte sich in der Turiner Pala-Alpitour-Halle im Finale gegen Olympiasieger Brasilien mit 3:0 (28:26, 25:20, 25:23) durch. Deutschland hatte sich nicht für die WM qualifiziert.

Für Polen ist es nach den Triumphen von 1974 und 2014 der insgesamt dritte Titelgewinn. Beim Turnier im eigenen Land vor vier Jahren hatte Polen ebenfalls Finalgegner Brasilien bezwungen. Deutschland holte damals die Bronzemedaille.

Am Sonntag hatte sich vor dem Finale die USA mit einem 3:1 (23:25, 25:17, 32:30, 25:19) gegen Serbien den dritten Platz gesichert. Deutschland war erstmals seit 15 Jahren nicht nicht bei der Endrunde dabei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung