Berlin Recycling Volleys: Roberto Serniotti verkündet seinen Abschied

Trainer Serniotti verlässt die BR Volleys

SID
Mittwoch, 10.05.2017 | 16:19 Uhr
Roberto Serniotti verlässt Berlin Recycling Volleys zum Saisonende
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Meister Berlin Recycling Volleys muss sich für die kommende Saison einen neuen Trainer suchen. Auf der Saisonabschlussfeier der Berliner wurde der Abschied von Roberto Serniotti offiziell verkündet.

"Es war für mich eine große Ehre und Freude, dass wir zwei Jahre mit vier Titeln erlebten und abschließend diese Meisterschaft gewannen", sagte der Italiener.

Serniotti hatte mit der Mannschaft 2016 das Triple aus Meisterschaft, DVV-Pokal und CEV-Pokal gefeiert. Im diesjährigen Play-off-Finale der Bundesliga setzten sich die Berliner mit 2:1 gegen den VfB Friedrichshafen durch. Zudem erreichte der 55-Jährige mit den Volleys das Final Four der Champions League.

"Natürlich bin ich etwas traurig, diesen großartigen Klub zu verlassen", sagte Serniotti. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Ebenfalls verabschiedet wurde Publikumsliebling Felix Fischer, der mit dem Finalspiel am Bodensee seine Profikarriere beendete.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung