Dresden und Stuttgart mit Niederlagen

SID
Mittwoch, 28.10.2015 | 21:30 Uhr
Die deutschen Volleyballerinnen scheiterten am ersten Spieltag in der Champions League
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC sind mit einer Niederlage in die Champions League gestartet. Der Meister unterlag am Mittwoch am ersten Spieltag der Vorrunde gegen den türkischen Double-Gewinner und Supercup-Sieger Fenerbahce Istanbul 1:3 (17:25, 24:26, 25:19, 12:25).

In der Gruppe E heißen die weiteren Gegner Telekom Baku und Impel Breslau.

Auch Pokalsieger MTV Stuttgart verlor bei seiner Premiere in der Champions League. Beim aserbaidschanischen Topklub Azerrail Baku kassierte das Team von Trainer Guillermo Naranjo Hernández ein deutliches 0:3 (18:25, 23:25, 18:25). In Gruppe A bekommt es der Neuling zudem noch mit Schwergewicht Dynamo Kasan sowie Lokomotiv Baku zu tun.

Jeweils die ersten beiden Mannschaften der sechs Vierergruppen schaffen es in die erste K.o.-Runde. In einer zweiten Phase werden dann die drei Tickets für das Final Four vergeben. Der Gastgeber, der automatisch qualifiziert ist, steht noch nicht fest.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung