Trainerentlassung in der Frauen-Bundesliga

Vilsbiburg trennt sich von de Brandt

SID
Montag, 05.01.2015 | 18:29 Uhr
Vilsbiburg hat sich von Trainer Jan de Brandt getrennt
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Nach dem bislang enttäuschenden Saisonverlauf hat sich der Frauenvolleyball-Pokalsieger Rote Raben Vilsbiburg von Trainer Jan de Brandt getrennt. Das gab der Bundesligist am Montag und damit zwei Tage nach der 0:3-Niederlage gegen den VC Wiesbaden bekannt.

Bis zum Saisonende übernimmt der bisherige Co-Trainer Jonas Kronseder den Posten.

"Angesichts der sportlichen Entwicklung blieb uns keine andere Wahl", sagte Manager André Wehnert: "Wir mussten handeln, denn sowohl die Ergebnisse als auch die gezeigten Leistungen entsprachen nicht unseren Erwartungen."

In der Liga belegt der zweimalige deutsche Meister (2008 und 2010) nach zwölf Spieltagen nur den achten Rang und muss um die direkte Playoff-Qualifikation bangen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung