Nach Sieg über McGregor bei UFC 229: Khabib in Dagestan wie ein Volksheld empfangen

 
Noch nie wurde Conor McGregor im UFC-Ring so vernichtet: Khabib Nurmagomedov ist der alte und neue UFC-Champion im Leichtgewicht. Nach seinem Triumph wurde er in seiner Heimat in Dagestan gebührend empfangen: Spox zeigt die besten Bilder.
© getty
Noch nie wurde Conor McGregor im UFC-Ring so vernichtet: Khabib Nurmagomedov ist der alte und neue UFC-Champion im Leichtgewicht. Nach seinem Triumph wurde er in seiner Heimat in Dagestan gebührend empfangen: Spox zeigt die besten Bilder.
Um Khabib zuzujubeln, versammelten sich in der russischen Republik Dagestan zehntausende Fans. Für den Empfang des Volkshelden wurde kurzerhand ein Fußballstadion bei Khabibs Heimatstadt Machatschkala in Beschlag genommen.
© getty
Um Khabib zuzujubeln, versammelten sich in der russischen Republik Dagestan zehntausende Fans. Für den Empfang des Volkshelden wurde kurzerhand ein Fußballstadion bei Khabibs Heimatstadt Machatschkala in Beschlag genommen.
Stets präsent: Die traditionelle Fellmütze, die auch Khabib stolz trägt.
© getty
Stets präsent: Die traditionelle Fellmütze, die auch Khabib stolz trägt.
Und da war er dann auch schon: Khabib Nurmagomedov, ungeschlagener UFC-Champion. Den Gürtel natürlich um die Schulter gelegt.
© getty
Und da war er dann auch schon: Khabib Nurmagomedov, ungeschlagener UFC-Champion. Den Gürtel natürlich um die Schulter gelegt.
So sehen Sieger aus!
© getty
So sehen Sieger aus!
Aber Papa Abdulmanap (r.) war natürlich nicht weit entfernt - und von dem erwartet Khabib nach seinem Ausraster in Las Vegas bekanntlich Prügel ...
© getty
Aber Papa Abdulmanap (r.) war natürlich nicht weit entfernt - und von dem erwartet Khabib nach seinem Ausraster in Las Vegas bekanntlich Prügel ...
Jede Menge Presse war natürlich auch vor Ort ...
© getty
Jede Menge Presse war natürlich auch vor Ort ...
... und irgendwann hatten die Fans genug und stürmten einfach den Rasen.
© getty
... und irgendwann hatten die Fans genug und stürmten einfach den Rasen.
Aber es blieb alles friedlich. Außerdem: Wenn einer sich zu verteidigen weiß, dann ja wohl Khabib!
© getty
Aber es blieb alles friedlich. Außerdem: Wenn einer sich zu verteidigen weiß, dann ja wohl Khabib!
1 / 1
Werbung
Werbung