UFC 166 in Houston: Velasquez vs. Dos Santos

Der letzte Tanz

Von Oliver Copp
Samstag, 19.10.2013 | 13:45 Uhr
Cain Velasquez und Junior Dos Santos treffen am Samstag zum dritten Mal aufeinander
© ufc
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Am Samstag entscheidet sich bei UFC 166 in Houston, Texas im dritten Kampf von Weltmeister Cain Velasquez und Herausforderer Junior Dos Santos, wer das dominanteste Schwergewicht der ersten 20 Jahre UFC-Geschichte sein wird.

Die Idee, große Stars mehrfach aufeinander treffen zu lassen, ist so alt wie der Kampfsport selbst. Beim ersten Aufeinandertreffen sagen die Anhänger beider Seiten den Untergang der jeweils anderen voraus.

Beim zweiten Durchgang wird gern im Vorfeld gesagt, welche widrigen Umstände es waren, die zum ersten Kampfausgang geführt haben. Die Fans beider Kämpfer sind sich wieder bombensicher, was passieren wird.

Spätestens nach dem zweiten Kampf sieht man aber in den allermeisten Fällen eine Tendenz. Während Matt Hughes einen jungen GSP in ihrem ersten Kampf ausfuchste, zeigte der Rückkampf, wie sehr sich das Pendel seitdem verschoben hatte. Wie der dritte Kampf ausgehen würde, stand damit nur für die größten Hughes-Fans infrage.

Schnelles Finish im ersten Kampf

Nachdem Frankie Edgar BJ Penn ausgepunktet hatte und sich der Abstand der beiden im Rückkampf nur noch festigte, rechnet kaum jemand der Legende aus Hawaii im dritten Aufeinandertreffen große Chancen aus. Tito Ortiz' Durchmarsch in seiner Kampfserie gegen Ken Shamrock zeichnete sich bereits im ersten Fight der beiden gegeneinander ab.

Wenn am Samstag Cain Velasquez und Junior Dos Santos bei UFC 166 aufeinander treffen, ist alles offen - so wenig ließ sich von den ersten beiden Kämpfen ableiten. Im UFC-Debüt auf dem amerikanischen FOX Network brauchte Dos Santos nur eine Minute, um den damaligen Weltmeister Velasquez ins Land der Träume zu schicken.

Aussagekräftig war der Kampfausgang aber maximal punktuell, weil beide so angeschlagen waren, dass sie unter anderen Umständen den Kampf abgesagt gehabt hätten.

Velasquez überrennt Dos Santos

Im Rückkampf bei UFC 155 im letzten Dezember klingelte Velasquez Dos Santos zu Beginn der ersten Runde an und überrannte ihn förmlich fünf Runden lang, ohne den Kampf aber vorzeitig beenden zu können.

Während dieser klare Kampfverlauf darauf hindeutet, dass Velasquez der bessere Fighter der beiden ist, berief sich der entthronte Champion darauf, dass er völlig übertrainiert war und deswegen keine gute Leistung abgeliefert hatte.

Was bedeutet dies nun für den dritten und entscheidenden Kampf? Es ist nach wie vor ungeklärt, ob Velasquez' Kinn einen perfekt sitzenden Treffer von Dos Santos überstehen kann.

Klar ist dagegen nach dem Verlauf des zweiten Fights, dass Dos Santos den ringerischen Fertigkeiten seines Gegners wenig entgegenzusetzen hat. Klar ist aber auch, dass Velasquez dem Brasilianer auf der Matte höchstwahrscheinlich nicht wirklich gefährlich werden wird.

Ringer gegen Striker

Junior wird sein Glück auf den Beinen suchen, muss dabei aber aufpassen, dass er nicht zu offen stehen bleibt, weil er sich sonst schnell auf dem Rücken wiederfinden wird. Cain muss den Infight, den Clinch suchen und Dos Santos mit klarer Positionsarbeit dominieren.

Es ist unwahrscheinlich, dass er Junior ein zweites Mal mit einem so perfekt sitzenden Kopftreffer erwischen wird wie beim letzten Mal. Uns erwartet ein klassisches Duell Ringer gegen Striker, das von der ersten Sekunde bis zur letzten spannend werden wird, wenn die ersten beiden Fights ein Indikator sind.

Außerdem bei UFC 166:

  • Daniel Cormier will sich mit einem Sieg gegen Roy Nelson aus dem Schwergewicht verabschieden. Einfach wird er es aber nicht haben, da Nelson in der besten Verfassung seiner Karriere ist und dem Newcomer eine Lektion erteilen will.
  • TUF1-Sieger Diego Sanchez will sich komplett neu erfunden haben und an vergangene Erfolge anknüpfen. Sein Problem: Er wird dem wohl besten Leichtgewicht der Welt, dessen Name nicht Anthony Pettis ist, gegenüber stehen. Das wird keine einfache Aufgabe.
  • Shawn Jordan hat großes Potential, als ein Schwergewichtsstriker den nächsten Schritt nach oben zu nehmen, falls es ihm gelingt, das BJJ-Ass Gabriel Gonzaga auszuschalten. Jener will sich aber am Ende seiner Karriere noch einmal beweisen und verspricht, ein schwerer Gegner für den Amerikaner zu werden.
  • Gerade noch war John Dodson in einer Fünf-Runden-Schlacht gegen Fliegengewichtsmeister Demetrious Johnson. Mit einem Sieg gegen Darrel Montague könnte er sich einen fünfründigen Nachschlag sichern.

UFC 166: Velasquez vs. Dos Santos 3 wird in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 4 Uhr auf SPOX.com und UFC.tv übertragen. Die Vorkämpfe starten um 00:30 Uhr auf facebook.com/UFC und um 2 Uhr dann parallel auf SPOX.com und UFC.tv.

Alle UFC-Champions im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung