Mittwoch, 26.02.2014

Jürgen Brümmer verstorben

Ex-Olympia-Turner begeht Selbstmord

Der neunmalige deutsche Kunstturn-Meister Jürgen Brümmer hat sich in der Nacht zum Dienstag in Ostfildern bei Reutlingen im Alter von 49 Jahren das Leben genommen.

Jürgen Brümmer wurde neunmal deutscher Kunstturnmeister
© getty
Jürgen Brümmer wurde neunmal deutscher Kunstturnmeister

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Olympia-Teilnehmer von 1988 zuvor seinen schwerbehinderten Sohn (15) getötet hat. Die Polizei bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung.

"Der Sohn wurde getötet, es gab keine sichtbaren Verletzungen. Wir gehen davon aus, dass er durch den Vater getötet worden ist", sagte Michael Schaal vom Polizeipräsidium Reutlingen dem "SID". Brümmer ist laut Pressemitteilung der Behörde von einer Autobahnbrücke in den Tod gesprungen.

Jürgen Brümmer lebte nach dem Ende seiner sportlichen Karriere in Ostfildern, wo er eine Physiotherapie-Praxis geleitet. Sein Sohn Simon war offensichtlich seit einem Verkehrsunfall 2012 ein Pflegefall. Brümmer hinterlässt neben seiner Ehefrau einen weiteren Sohn (16).

Das könnte Sie auch interessieren
Tabea Alt war siegreich

Weltcupsieg zum 17. Geburtstag: Tabea Alt ist das neue Turn-Gesicht

Tabea Alt hat den Weltcup in Stuttgart gewonnen

DTB-Pokal: Weltcupsieg für Tabea Alt

Marcel Nguyen ist der Routinier unter den deutschen Athleten

Gastgeber als Zweite ins Teamfinale


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.