Tennis

Alexander Zverev verliert im Viertelfinale von Montreal

SID
Alexander Zverev ist im Viertelfinale des ATP-Turniers in Montreal ausgeschieden.

Alexander Zverev hat beim ATP-Masters in Montreal das Halbfinale klar verpasst. Der Weltranglistensiebte aus Hamburg unterlag dem Russen Karen Chatschanow nach nur 74 Minuten 3:6, 3:6.

Damit kassierte der Hamburger nach sieben Siegen in Serie seine erste Niederlage in der kanadischen Metropole. 2017 hatte Zverev den Titel beim hochkarätig besetzten Turnier gewonnen, das im Wechsel in Montreal und Toronto ausgetragen wird.

Dem 22-Jährigen unterliefen gegen Chatschanow wie in den vergangenen Wochen zu viele Doppelfehler (8). Mit dem Service seines Gegners kam Zverev kaum zurecht, erst in Chatschanows letztem Aufschlagspiel erarbeitete er sich zwei Breakmöglichkeiten, die er jedoch vergab. Die zweite Niederlage im vierten Duell mit dem ein Jahr älteren Chatschanow, der im Ranking hinter Zverev auf Position acht liegt, folgte zwangsläufig.

Die nächste Chance, sich für die US Open in New York (26. August bis 8. September) in Form zu spielen, bekommt Zverev in der kommenden Woche beim Masters in Cincinnati/Ohio. Chatschanow trifft am Samstag in Montreal im Halbfinale auf seinen Landsmann Daniil Medwedew, der French-Open-Finalist Dominic Thiem (Österreich) mit 6:3, 6:1 deklassierte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung