Samstag, 16.01.2016

Tennis-Ass für strenge Kontrollen

Federer unterstützt Anti-Doping-Kampf

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer hat die Notwendigkeit von strengen Doping-Kontrollen im Tennis unterstrichen. "Es ist wichtig, das Spiel sauber zu halten. Tennis hat ein sehr gutes Image. Wir sollten sicher gehen, dass das so bleibt", sagte der 34-jährige Schweizer kurz vor Beginn der Australian Open in Melbourne (ab Montag).

Roger Federer setzt sich für strenge Doping-Kontrollen ein
© getty
Roger Federer setzt sich für strenge Doping-Kontrollen ein

Eine konkrete Forderung nach mehr Doping-Tests - wie noch im November 2015 - vermied Federer allerdings.

"Ich denke, wir machen das schon gut. Aber natürlich kann man alles verbessern", meinte der 17-malige Major-Gewinner.

Der Tennis-Weltverband ITF ist für die Doping-Kontrollen der Profis zuständig.

Kurz vor dem ATP-Finale in London zum Saisonausklang hatte Federer noch gefordert: "Es ist ganz klar, was wir machen sollten: mehr Tests."

Die ATP-Weltrangliste


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.