WTA-Turnier in Stuttgart

Halep, Wozniacki und Kerber weiter

SID
Freitag, 24.04.2015 | 19:48 Uhr
Angelique Kerber spielte in Stuttgart groß auf und schlug Jekaterina Makarova
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Simona Halep hat zum ersten Mal das Halbfinale des WTA-Turniers in Stuttgart erreicht. Die Weltranglistendritte aus Rumänien besiegte in der Runde der letzten Acht die Italienerin Sara Errani (Nr. 15) mit 6:4, 6:4 und hat ihren vierten Titel 2015 weiter im Blick. Auch der Run von Angelique Kerber geht weiter.

Nach 1:21 Stunden verwandelte die 23-jährige Halep ihren vierten Matchball. In der Begegnung gab es in 20 Spielen insgesamt 16 Breaks - neun davon gelangen der Favoritin.

Im Duell um den Einzug ins Endspiel trifft Halep, French-Open-Finalistin von 2014, auf die an Position vier gesetzte Caroline Wozniacki (Dänemark). Die ehemalige Nummer eins der Welt überrollte die Spanierin Carla Suarez Navarro (Nr. 8) beim 6:0, 6:3 regelrecht. "Ich war selbst überrascht von mir. Sogar das Laufen hat mir Spaß gemacht. Und das ist auf dem Belag sonst nie so", sagte die 24-jährige Wozniacki, die 2011 das Endspiel von Stuttgart gegen Julia Görges (Bad Oldsloe) verloren hatte.

Halep erhält Morddrohung

Charleston-Siegerin Kerber, die am Donnerstag die topgesetzte Titelverteidigerin Maria Scharapowa (Russland) ausgeschaltet hatte, ist die einzig im Feld verbliebene deutsche Spielerin.

Die Siegerin der Partie zwischen Kerber und Makarowa bekommt es am Samstag mit Caroline Garcia (Frankreich) oder Madison Brengle (USA) zu tun.

Halep hatte am Rande des mit 731.000 Dollar dotierten Hallensandplatz-Turniers eine Morddrohung via Twitter erhalten. Daraufhin waren die Sicherheitsvorkehrungen für sie erhöht worden.

Auch Kerber weiter

Angelique Kerber hat zum zweiten Mal nach 2013 das Halbfinale des WTA-Turniers in Stuttgart erreicht und darf weiter von ihrem fünften Karriere-Titel träumen. Die formstarke Weltranglisten-14. aus Kiel setzte sich in der Runde der letzten Acht mit 6:3, 6:2 gegen Jekaterina Makarowa (Russland/Nr. 8) durch und feierte ihren neunten Sieg in Folge.

Nach 61 Minuten verwandelte Kerber, die am Donnerstag die topgesetzte Titelverteidigerin Maria Scharapowa (Russland) ausgeschaltet hatte, in dem Linkshänderinnen-Duell ihren zweiten Matchball.

Im Spiel um den Sprung ins Endspiel trifft die 27-Jährige am Samstag entweder auf Caroline Garcia (Frankreich) oder die ebenfalls ungesetzte Madison Brengle (USA).

Simona Halep im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung