ATP-Turnier in Doha

Gojowczyk und Mayer verpassen Finale

SID
Freitag, 03.01.2014 | 20:07 Uhr
Nach einem harten Kampf und einer 1:0-Satzführung hat Gojowczyk die Überraschung verpasst
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Der deutsche Tennis-Profi Peter Gojowczyk hat die Sensation in der Wüste verpasst und ist beim ATP-Turnier in Doha/Katar im Halbfinale an Superstar Rafael Nadal gescheitert. Auch Florian Mayer scheiterte an Gael Monfils.

Der 24 Jahre alte Münchner unterlag dem spanischen Weltranglistenersten am Freitag nach einem großen Kampf 6:4, 2:6, 3:6. Nadal trifft im Finale der mit 1,2 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung am Samstag auf den Franzosen Gael Monfils, der Florian Mayer klar mit 6:3 und 6:2 besiegte.

Gojowczyk versetzte seinen berühmten Konkurrenten zunächst in ungläubiges Erstaunen. Der Qualifikant führte bereits nach wenigen Minuten mit 3:0, ein Raunen ging bereits durchs Publikum. In der Folgezeit wachte Nadal auf, alles schien wieder seinen normalen Gang zu gehen. Beim Stand von 5:4 jedoch machte Gojowczyk, der in Doha bereits sein siebtes Spiel bestritt, mit einem Break zum 6:4 die Überraschung perfekt.

Autogramm in den Katakomben

Nach dem Satzverlust im ersten Durchgang guckte Nadal wütend und ungläubig zu seinem 161 Plätze schlechter platzierten Gegner herüber, der ihn 2013 bei den US Open in New York in den Katakomben noch um ein Autogramm gebeten hatte.

In den Folgesätzen dominierte Nadal das Geschehen, hatte im ersten Aufeinandertreffen mit dem wacker kämpfenden Gojowczyk jedoch immer wieder Probleme, besonders im dritten Durchgang. Doch nach rund zwei Stunden verwandelte der Mallorquiner Nadal seinen ersten Matchball und riss jubelnd seine Arme in die Höhe.

Gojowczyk und Mayern dürfen sich mit einem einem Preisgeld von 39.200 Euro trösten, zudem erhalten beide 90 Weltranglistenpunkte.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung