48-Jähriger erhält Dreijahresvertrag

Kermode ab 2014 neuer ATP-Präsident

SID
Mittwoch, 20.11.2013 | 18:37 Uhr
Chris Kermode wird neuer ATP-Präsident
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Der Engländer Chris Kermode wird ab 1. Januar 2014 neuer Präsident der ATP. Dies gab die Vereinigung der Tennisspieler am Mittwoch bekannt.

Der 48-Jährige erhält einen Dreijahresvertrag. Kermode wird Nachfolger des Australier Brad Drewett, der Anfang Mai dieses Jahres im Alter von 54 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben war. Drewett litt an ALS, einer Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Chris Kermode ist seit 30 Jahren im Tennis engagiert. Nach einer wenig erfolgreichen Profi-Karriere mit Rang 742 als höchster Platzierung und einem Gesamtverdienst von 447 Dollar im Einzel und Doppel machte sich der Londoner als Turnierdirektor von Queens und der ATP-WM in seiner Heimatstadt einen Namen.

"Es ist eine große Ehre für mich, die Gelegenheit zu erhalten, die ATP in dieser zweifelsohne aufregendsten Zeit zu führen. Ich werde hart arbeiten, um in den nächsten Jahren das ganze Potenzial aus ihrem großartigen Sport herauszuholen", sagte Kermode.

Bei den Spielern genießt Kermode ein hohes Ansehen. Grand-Slam-Rekordgewinner Roger Federer, Präsident des ATP-Spielerrates, sagte zu der Entscheidung: "Aus Sicht der Spieler bin ich sehr angetan, dass Chris unser neuer Präsident wird. Er hat eine Menge Erfahrung und kennt unseren Sport aus vielen Blickwinkeln."

Die ATP im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung