Wichtiges Aufstiegsspiel gegen Serbien

Barthel fiebert Fed-Cup-Debüt entgegen

SID
Dienstag, 16.04.2013 | 15:53 Uhr
Mona Barthel konkurriert mit Sabine Lisicki um den zweiten Einzelplatz neben Angelique Kerber
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Tennisspielerin Mona Barthel (22) fiebert ihrem Fed-Cup-Debüt im wichtigen Aufstiegsspiel am kommenden Wochenende in Stuttgart gegen Serbien entgegen.

"Ich würde mich sehr freuen, wenn ich spielen dürfte. Aber darüber werden die Eindrücke in der Trainingswoche entscheiden", sagte Barthel dem Hamburger Abendblatt: "Ich bin sehr froh, dass ich dabei sein darf. Für mich ist das eine tolle Erfahrung, ob ich nun spiele oder nicht."

Die Weltranglisten-28. ist im Aufgebot von Bundestrainerin Barbara Rittner zurzeit die Nummer zwei hinter Angelique Kerber. Nach der krankheitsbedingten Absage von Julia Görges konkurriert Barthel mit der Berlinerin Sabine Lisicki um den zweiten Platz im Einzel.

"Ich liebe es, im Team zu spielen, diese besondere Atmosphäre zu spüren und eine Gruppe hinter mir zu haben, die mich unterstützt", sagte Barthel. Zuletzt hatte sie ihren Fed-Cup-Einsatz im Februar in Frankreich aus persönlichen Gründen abgesagt und war deswegen in die Kritik geraten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung