WTA Championships in Istanbul: Tag 2

Drama um Kerber: Pleite gegen Azarenka

Von SPOX
Donnerstag, 25.10.2012 | 08:22 Uhr
Angelique Kerber war am 1. Tag chancenlos
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Schade! Angelique Kerber hat auch ihre zweite Partie bei der WTA Championship verloren. Gegen die Nummer eins der Welt lieferte Angie einen großen, aber erfolglosen Kampf. Maria Sharapova behielt in einem Marathon-Match gegen Agnieszka Radwanska die Oberhand. Titelverteidigerin Petra Kvitova gab derweil verletzt auf.

Rote Gruppe

Victoria Azarenka (BLR/1) - Angelique Kerber (GER/5) 6:7, 7:6, 6:4

Angelique Kerber winkte ins Publikum und verließ unter dem lang anhaltenden Applaus der 8.500 Zuschauer den Sinan Erdem Dome in Istanbul. Die Weltranglistenfünfte hatte auch ihr zweites Match bei der Tennis-Weltmeisterschaft verloren, aber sie ging erhobenen Hauptes. Die Kielerin hatte der Weltranglistenersten Victoria Asarenka einen großen Kampf geliefert und gab sich der Weißrussin erst nach hochklassigen 3:06 Stunden Spielzeit mit 7:6 (13:11), 6:7 (2:7), 4:6 geschlagen.

Kerber, die zwei Matchbälle vergab, hat vor ihrem letzten Spiel gegen die Chinesin Li Na damit allerdings kaum noch Chancen auf den Einzug ins Halbfinale.

Von der großen Nervosität, die WM-Novizin Kerber beim 4:6, 1:6 gegen Serena Williams noch die Muskeln gelähmt hatte, war 24 Stunden später nichts mehr zu spüren. Sie lieferte der Favoritin einen großen Kampf. Als Asarenka nur noch zwei Punkte zum Gewinn des ersten Durchgangs fehlten, rettete sich die Linkshänderin bravourös in den Tie-Break. In der Verlängerung lag die Weltranglistenfünfte Kerber 2:6 zurück, wehrte dann insgesamt fünf Satzbälle ab und sicherte sich in einem an Spannung nicht zu überbietenden Schlagabtausch ihrerseits mit dem fünften Satzball zum 13:11 den ersten Durchgang.

Im zweiten Satz musste erneut der Tie-Break die Entscheidung bringen, nachdem Kerber beim Stand von 5:4 zwei Matchbälle vergab. Wieder führte die Nummer eins 6:2, doch diesmal machte Asarenka umgehend den Sack zu zum Satzausgleich. Auch im dritten Satz schenkten sich die zähen Gegnerinnen nichts. Zweimal holte die Deutsche einen Aufschlagverlust auf, der dritte aber brachte Asarenka das 6:4 nach 3:06 Stunden. Durch diesen Sieg beendet die Weißrussin das Jahr als Nummer eins der Tenniswelt.

Serena Williams (USA/3) - Li Na (CHN/8) 7:6, 6:3

Serena Williams ist nach dem Erfolg über Angelique Kerber mit ihrem zweiten Sieg innerhalb von 24 Stunden bereits für das Halbfinale qualifiziert. Dabei kam die US-Open-Siegerin nicht gut in das Match und wurde beim Stand von 1:3 im ersten Satz gar wegen Schlägerwerfens verwarnt.

Williams fand aber recht schnell zurück in die Spur und verwandelte gleich ihren ersten Satzball. Danach bestimmte sie das Geschehen und wurde ihrer Favoritenstellung gerecht.

Zum Abschluss der Gruppenphase muss Olympiasiegerin Williams noch gegen Victoria Azarenka antreten.

Das Roundup des 1. Tages

 

RangSpielerinNationWLSätzeSpiele
1.Serena WilliamsUSA204-025-14
2.Victoria AzarenkaBLR102-119-17
3.Li NaCHN010-29-13
4.Angelique KerberGER021-422-31

 

Weiße Gruppe

Petra Kvitova (CZE/6) gibt erkrankt auf:Titelverteidigerin Petra Kvitova hat sich wegen einer Viruserkrankung aus den WTA Championships in Istanbul zurückgezogen. Die 22-jährige Tschechich wird durch Samantha Stosur (AUS/9) ersetzt. 2011 hatte sich Kvitova ungeschlagen den Titel geholt.

Maria Sharapova (RUS/2) - Agnieszka Radwanska (POL/4) 5:7, 7:5, 7:5

Drama, Baby, Drama! Maria Sharapova und Agnieszka Radwanska lieferten sich einen echten Fight. Nach unfassbaren 3:12 Stunden Spielzeit beendete die Russin die Partie, nachdem sie bereits mit 5:7 und 2:4 im Hintertreffen geraten war.

"Heute habe ich sicherlich nicht mein bestes Tennis gespielt. Aber ich habe mich durchgebissen", so die glückliche Siegerin. Mit einem Blick auf die Statistiken lässt sich diese Aussage nur bestätigen. Sharapova schlug zwar 7 Asse, hatte am Ende aber eben auch 10 Doppelfehler auf dem Konto.

Auch bei den Winners/Unforced Errors gab es ein ähnliches Bild zu beobachten. 66 Gewinnschläge standen 64 leichten Fehler gegenüber. Radwanskas Spiel war dagegen nicht ganz so risikoreich, bescherte ihr aber eben auch nur 18 Winners. Damit steht Sharapova wie Serena Williams bereits nach zwei Partien als Halbfinalistin fest.

 

RangSpielerinNationWLSätzeSpiele
1.Maria Sharapova
RUS
204-131-22
2.Agnieszka RadwanskaPOL113-229-24
3.Sara ErraniITA010-25-12
3.Petra KvitovaCZE010-25-12
Sam StosurAUS000-00-0

 

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung