Mit 4:6, 6:2 und 6:4 gegen Caroline Wozniacki

Scharapowa kämpft sich ins Finale von Miami

SID
Freitag, 30.03.2012 | 10:05 Uhr
Maria Sharapowa ist derzeit Zweite in der WTA-Weltrangliste
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Maria Scharapowa steht im Finale des WTA-Turniers von Miami. Scharapowa schlug in einem hochklassigen Spiel die ehemalige Weltranglistenerste Caroline Wozniacki 4:6, 6:2, 6:4 und erreichte nach dem Turnier in Indian Wells ihr zweites Finale in Folge.

Für Aufregung sorgte der letzte Ball des Spiels beim Stand von 5:4 und 40:30 für Scharapowa, als Schiedsrichter Kader Nouni seinen Linienrichter beim zweiten Aufschlag überstimmte, der den Aufschlag der Russin als zu lang gewertet hatte.

Scharapowa erhielt zwei neue Aufschläge und verwandelte den Matchball mit einem starken ersten Aufschlag.

Im Finale trifft Scharapowa nun auf die Polin Agnieszka Radwanska, die Marion Bartoli aus Frankreich glatt mit 6:4, 6:2 besiegte. Bartoli hatte zuvor überraschend der Weltranglistenersten und Titelverteidigerin Viktoria Asarenka die erste Niederlage des Jahres beigebracht.

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung