Davis Cup: Australien - Schweiz

Australien und Schweiz müssen nachsitzen

SID
Sonntag, 18.09.2011 | 11:34 Uhr
Stanislas Wawrinka muss im entscheidenden fünften Match gegen Lleyton Hewitt nachsitzen
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 1
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2

Das entscheidende fünfte Match im Davis Cup zwischen Australien und der Schweiz ist im fünften Satz unterbrochen worden. Am Montag setzen Stanislas Wawrinka und Lleyton Hewitt das Match beim Stand von 5:3 für den Schweizer fort.

Das Davis-Cup-Duell um den Aufstieg in die Weltgruppe zwischen Australien und der Schweiz in Sydney ist am Sonntagabend (Ortszeit) im fünften Satz des entscheidenden fünften Matches wegen Dunkelheit abgebrochen worden.

Zu diesem Zeitpunkt führte der Schweizer Stanislas Wawrinka 4:6, 6:4, 6:7 (7:9), 6:4, 5:3 gegen Lleyton Hewitt. Das Match wird am Montag beendet.

Federer wahrt Chance

Zuvor hatte der Weltranglistendritte Roger Federer mit seinem 6:2, 7:5, 3:6, 6:3-Sieg gegen Bernard Tomic zum 2:2 für die Eidgenossen ausgeglichen.

Unterdessen hat Japan mit einem 4:1-Sieg in Tokio gegen Indien nach knapp drei Jahren Abstinenz die Rückkehr in die Weltgruppe geschafft. Auch Italien (in Chile) und Tschechien (in Rumänien) haben ihre Playoffs gewonnen und spielen 2012 in der Weltgruppe.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung