Australian Open

18 deutsche Tennisprofis in Melbourne am Start

SID
Sonntag, 16.01.2011 | 10:52 Uhr
18 deutsche Tennisprofis stehen in Melbourne im Hauptfeld
© sid
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Bei den am Montag beginnenden Australian Open in Melbourne stehen 13 deutsche Männer und fünf Frauen im Hauptfeld. Als Letzte qualifizierte sich Kathrin Wörle aus Linden.

13 deutsche Männer und fünf Frauen stehen im Hauptfeld der Australian Open, die am Montag in Melbourne beginnen.

Als Letzte qualifizierte sich am Sonntag Kathrin Wörle aus Linden für die erste Runde beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Wörle setzt sich im Qualifikationsfinale durch

Die 26-Jährige setzte sich im Qualifikationsfinale mit 6:3, 6:4 gegen Madalina Gojnea (Rumänien) durch. Andrea Petkovic, Julia Görges, Angelique Kerber und Kristina Barrois sind durch ihr Ranking startberechtigt.

Bei den Männern spielten sich Simon Stadler (Heidelberg) und Denis Gremelmayr (Mannheim) in das Hauptfeld und erhöhten das beeindruckende deutsche Kontingent weiter.

Gremelmayr bezwang dabei im Finale in einem deutschen Duell Simon Greul (Stuttgart) mit 7:5, 7:5. Stadler behielt mit 6:1, 6:2 gegen den Spanier Arnau Brugues-Davi die Oberhand.

Tennis-WM in Düsseldorf offiziell gerettet

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung