Tennis

Lisicki gibt Comeback in Cincinnati

SID
Sonntag, 08.08.2010 | 14:13 Uhr
Sabine Lisicki gewann im April 2009 das WTA-Turnier in Charleston
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SoLive
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
SoLive
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Das Hartplatzturnier in Cincinnati ist die erste Station von Sabine Lisicki nach ihrer viereinhalbmonatigen Verletzungspause. Die 20-Jährige litt an einer Sprunggelenksblessur.

Fed-Cup-Spielerin Sabine Lisicki will nach rund viereinhalbmonatiger Verletzungspause in der kommenden Woche in den USA ihr Comeback feiern. Die 20-Jährige hat für das am Montag beginnende Hartplatzturnier in Cincinnati/Ohio gemeldet.

Lisicki hatte wegen einer hartnäckigen Sprunggelenksverletzung am linken Fuß seit Ende März keine Turniere mehr bestritten und unter anderem die Grand Slams in Paris und Wimbledon verpasst.

"Habe hart dafür gearbeitet"

Mitte Juli musste sie ihre Rückkehr zunächst noch einmal verschieben. "Ich habe in den letzten Wochen sehr hart gearbeitet und bin jetzt bereit für mein Comeback. Ich fühle mich gut", schrieb Lisicki auf ihrer Homepage.

Die Berlinerin, die in Florida lebt, ist durch ihre Verletzungspause in der Weltrangliste auf Platz 82 zurückgefallen und damit nur noch fünftbeste Deutsche. Im August 2009 hatte sie noch auf Platz 22 gestanden. Im gleichen Jahr erreichte Lisicki das Viertelfinale von Wimbledon.

Lisicki ist 2009 umgeknickt

Bei den US Open im September 2009 war Bollettieri-Schülerin Lisicki im Zweitrunden-Spiel gegen Anastasija Rodionova (Australien) so unglücklich umgeknickt, dass sie im Rollstuhl vom Court gebracht werden musste.

Ob die danach aufgetretenen Probleme eine Folge dieses Fehltritts waren, ist ebenso wenig bekannt wie die genaue Diagnose.

Ungeachtet ihres Verletzungspechs glaubt Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner weiter an eine goldene Zukunft von Lisicki: "Sabine kann auf einem unglaublichen Niveau spielen. Ich bin nach wie vor fest von ihr überzeugt. Sie kann es noch weit bringen", sagte Rittner.

Görges/Grönefeld gewinnen Doppel-Finale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung