Sportausschuss unterstützt München

SID
Mittwoch, 01.07.2009 | 14:51 Uhr
Der Sportausschuss des Bundestags unterstützt offiziell die Münchner Olympiabewerbung
© Getty
Advertisement
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Der Bundestags-Sportausschuss stellt sich hinter Münchens Bewerbung für die Winterspiele 2018. Die Bundesregierung solle die "Olympiabewerbung weiterhin fördern und unterstützen".

Der Bundestags-Sportausschuss hat sich in seiner letzten Sitzung dieser Legislaturperiode mit großer Mehrheit hinter die Münchener Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 gestellt.

Die Abgeordneten votierten mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD und FDP für einen Antrag der drei Fraktionen, in dem es heißt: "Der Deutsche Bundestag begrüßt und unterstützt nachdrücklich die beabsichtigte Bewerbung. Er sieht sie und die angestrebte Ausrichtung der Spiele als nationale Aufgabe an." Der Antrag wird am Donnerstag im Plenum debattiert.

Kernpunkt ist die Aufforderung an die Bundesregierung, die "Olympiabewerbung weiterhin zu fördern und zu unterstützen". Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte jüngst erklärt, sie selbst werde "mit Leidenschaft" für die Erfüllung des olympischen Traums kämpfen.

Antrag macht Weg für finanzielle Unterstützung frei

Mit dem Antrag wird auch der Weg zu einer finanziellen Unterstützung der Spiele geebnet. "Die Entscheidung, wo und wie Steuergelder eingesetzt werden, ist aber damit noch nicht gefallen", sagte SPD-Sportsprecherin Dagmar Freitag.

Nach Angaben von CDU-Sportsprecher Klaus Riegert hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) signalisiert, sich mit 400 Millionen Euro an den Kosten für die Austragung der Olympischen und Paralympischen Spiele zu beteiligen.

Die Bewerbungsphase, für die rund 30 Millionen Euro veranschlagt sind, soll durch zehn Großsponsoren komplett aus der Wirtschaft finanziert werden. Doch spätestens bei einem Zuschlag für die Spiele kämen auch Kosten auf die Steuerzahler zu. Allerdings verspricht sich die Politik durch Olympia auch nachhaltigen Nutzen. Die Rede ist von "vielfältigen, positiven, gesamtgesellschaftlichen Impulsen".

Kritik an Form des Antrags

Winfried Hermann von Bündnis 90/Die Grünen kritisierte, dass der Antrag fast identisch mit dem von 2003 für die Sommerspiele von Leipzig ist. Damals scheiterte die deutsche Bewerbung kläglich. "Es reicht nicht, Leipzig durch München zu ersetzen." Die Grünen und die Linke enthielten sich der Stimme.

Die Spiele werden am 6. Juli 2011 auf der 123. IOC-Session im südafrikanischen Durban vergeben. München will der erste Ort werden, der neben Sommerspielen (1972) auch Winterspiele ausrichtet.

Bislang stehen das französische Annecy und Pyeongchang in Südkorea als Konkurrenten fest. Bis 15. Oktober nimmt das Internationale Olympische Komitee noch Bewerbungen entgegen.

News und Hintergründe zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung