Segeln

Kritik an Segler-Ausschluss

SID
Friedhelm Julius Beucher übt scharfe Kritik am Internationalen Paralympischen Komitee
© getty

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat das Internationale Paralympische Komitee (IPC) aufgefordert, den Ausschluss der Segel-Wettbewerbe aus dem Programm der Spiele 2020 in Tokio zu revidieren.

"Dass der IPC-Beschluss endgültig und unumstößlich sein soll, ist dem DBS unbegreiflich, zumal ein demokratischer Vorlauf dieser Beschlussfassung nicht stattgefunden hat", sagte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.

Beucher forderte das IPC zudem in einem Brief dazu auf, die Hintergründe der Entscheidung offenzulegen. Der DBS erwarte spätestens auf der nächsten Generalversammlung des IPC, die voraussichtlich im November oder Dezember stattfindet, eine Erklärung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung