Mittwoch, 18.02.2015

Behindertensportverband fordert Revidierung

Kritik an Segler-Ausschluss

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat das Internationale Paralympische Komitee (IPC) aufgefordert, den Ausschluss der Segel-Wettbewerbe aus dem Programm der Spiele 2020 in Tokio zu revidieren.

Friedhelm Julius Beucher übt scharfe Kritik am Internationalen Paralympischen Komitee
© getty
Friedhelm Julius Beucher übt scharfe Kritik am Internationalen Paralympischen Komitee

"Dass der IPC-Beschluss endgültig und unumstößlich sein soll, ist dem DBS unbegreiflich, zumal ein demokratischer Vorlauf dieser Beschlussfassung nicht stattgefunden hat", sagte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.

Beucher forderte das IPC zudem in einem Brief dazu auf, die Hintergründe der Entscheidung offenzulegen. Der DBS erwarte spätestens auf der nächsten Generalversammlung des IPC, die voraussichtlich im November oder Dezember stattfindet, eine Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren
Der Hightech-Trimaran Idec Sport geht in die Geschichte ein

Franzosen gelingt schnellste Weltumsegelung

Armel Le Cleac'h ist der neue Rekordhalter bei der Vendee Globe

Le Cleac'h gewinnt Vendee Globe in Rekordzeit

Paul Kohlhoff darf vors Bermuda

Kohlhoff für Youth America's Cup qualifiziert


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.