Segeln

Australien zieht Team zurück

SID
Australien wird 2017 nicht in See stechen
© getty

Team Australien hat wegen finanzieller Probleme seinen vorzeitigen Rückzug vom 2017 stattfindenden 35. America's Cup bekannt gegeben. Das teilte der Hamilton Island Yacht Club am Samstag mit.

Demnach war die Entscheidung das Resultat eines Treffens in der vergangenen Woche in San Francisco, wo weitere Details des Wettbewerbs diskutiert wurden.

"Letztlich lagen die geschätzten Kosten für uns weit über unseren ursprünglichen Erwartungen", sagte der schwerreiche australische Winzer Bob Oatley, Besitzer des Klubs.

Australien, America's-Cup-Gewinner 1983, hat seit 2000 nicht mehr an dem bedeutendsten Segelwettbewerb der Welt teilgenommen.

Skipper Mat Belcher und seine Crew wurden bereits von der Entscheidung informiert. "Wir dachten wirklich, dass dies unsere Zeit und unsere Chance ist - wir sind sehr traurig", sagte Olympiasieger Belcher, gab die Hoffnung aber noch nicht ganz auf: "Wenn die Regierung oder weitere Sponsoren uns unterstützen würden, könnten wir das Team verspätet wieder anmelden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung