Kurzbahn-Weltcup in Tokio

Jefimowa schwimmt Brust-Weltrekord

SID
Sonntag, 10.11.2013 | 12:43 Uhr
Julia Jefimowa ist neue Weltrekordhalterin
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Weltrekord Nummer 21 in der laufenden Saison des Kurzbahn-Weltcups: Doppel-Weltmeisterin Julia Jefimowa stellte in Tokio in 28,71 Sekunden eine Bestmarke über 50 m Brust auf.

Einen Tag nach Platz zwei über 50 m Freistil (23,91) belegte Dorothea Brandt aus Essen in 30,16 Sekunden Platz drei hinter der Jamaikanerin Alia Atkinson (29,06). Die 29-jährige unterstrich damit ihre gute Form vor der Kurzbahn-DM in zwei Wochen in Wuppertal.

Julia Jefimowa sorgte am Schlusstag in Tokio für den zweiten Weltrekord. Tags zuvor hatte das australische Quartett mit Olympiasiegerin Cate Campbell, Robert Hurley, Christian Sprenger und Alicia Coutts die Marke der neu eingeführten 4x50-m-Mixed-Lagenstaffel um 18 Hundertstel auf 1:37,84 Minuten gedrückt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung