Radsport

Etappe der Superlative

SID
Freitag, 10.07.2009 | 12:14 Uhr
Freitag, 10. Juli 2009, 7. Etappe: 224 km von Barcelona nach Andorre Arcalis (Bergankunft)

Auf der siebten Etappe der Tour de France geht es von Barcelona in nördlicher Richtung in den Wintersportort Arcalis in der Domäne Vallnord im Fürstentum Andorra.

Wenn der Tour-Tross erstmals nach elf Jahren wieder die Skistation in Andorra-Arcalis ansteuert, werden bei den deutschen Radsport-Fans Erinnerungen an den 15. Juli 1997 wach.

Nach einer Solofahrt stürmte Jan Ullrich hier in das Gelbe Trikot und legte damit den Grundstein für seinen einzigen Toursieg. Auf der ersten Bergetappe der Tour 2009 ist diesmal mit einer Vorentscheidung noch nicht zu rechnen.

Der Berg ruft

Dennoch wird den Favoriten um den früheren spanischen Toursieger Alberto Contador auf dem 10,6 Kilometer langen Schlussanstieg der höchsten Kategorie mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,1 Prozent alles abverlangt.

2240 m über dem Meeresspiegel ist Andorra-Arcalis die höchste Bergankunft der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. Auf der mit 224 km längsten Etappe der Tour 2009 warten noch weitere Anstrengungen.

Höhenmeter en masse

Nach dem Startschuss in der katalanischen Metropole Barcelona verabschiedet sich das Feld vom Mittelmeer und muss nach 32 km gleich den Cote de Montserrat, einen Berg der vierten Kategorie, bewältigen.

Bis Andorra warten noch der Port de Serra-Seca, ein Berg der ersten, sowie der Port de Solsona und der Port del Comte, zwei Berge der dritten Kategorie.

Daten und Fakten zur 7. Etappe
Start12.20 Uhr
Länge224 km
EinordungHochgebirge
Bergwertungen5 (1x Kat. HC, 1x Kat.1, 2x Kat.3, 1x Kat.4)
Sprintwertungen3 (km: 105; 195; 207,5)
Wichtigkeit Gelbes Trikot
Wichtigkeit Grünes Trikot
Wichtigkeit Bergtrikot
Wichtigkeit Weißes Trikot
SPOX-Tipps für den EtappensiegAlberto Contador, Andy Schleck, David Moncoutie
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung