Radsport

Comeback des Mannschaftszeitfahrens

Von SPOX
Dienstag, 7. Juli 2009, 4. Etappe: 39 km Mannschaftszeitfahren in Montpellier

Auf der vierten Etappe der Tour de France steht ein Mannschaftszeitfahren an. Die Bühne für den Kampf der Teams gegen die Uhr bietet die Stadt Montpellier, die bereits 28 Mal Etappenort der Großen Schleife war.

Zum ersten Mal seit 2005 steht bei der Tour de France wieder die Hatz der Teams gegen die Uhr auf dem Programm. Damals gewann übrigens das Teram Discovery Channel mit Lance Armstrong an der Spitze.

Der Kurs verläuft teilweise durch die 250.000-Einwohner-Stadt und ist mit 39 Kilometern eher kurz. Zwar ist die Strecke mit einigen Wellen durchsetzt, im Großen und Ganzen aber ohne topographische Schwierigkeiten, so dass die Teams mit einer enormen Geschwindigkeit durch die Gassen Montpelliers rasen werden.

Regeln: 7-Minuten-Takt und 5. Fahrer

Kurz zu den Regularien: Anders als in der Vergangenheit gehen 2009 beim Teamzeitfahren die realen Zeitabstände in die Einzelwertung ein. Es gibt also keine gestaffelten Maximalrückstände mehr, mit denen früher die Abstände gedeckelt wurden.

Der Start erfolgt im 7-Minuten-Takt und in umgekehrter Reihenfolge der Mannschaftswertung nach der 3. Etappe. Erst wenn der fünfte Fahrer der Formation die Ziellinie überquert hat, wird die Zeit genommen.

Daten und Fakten zur 4. Etappe
Start14.30 Uhr
Länge39 km
EinordungMannschaftszeitfahren
Bergwertungen-
Sprintwertungen-
Wichtigkeit Gelbes Trikot
Wichtigkeit Grünes Trikot
Wichtigkeit Bergtrikot
Wichtigkeit Weißes Trikot
SPOX-Tipps für den EtappensiegAstana, Columbia, Garmin
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung