Tour de France

Klöden wohl als Kapitän zur Tour 2011

SID
Dienstag, 27.07.2010 | 16:05 Uhr
Andreas Klöden glaubt an die Kapitänsrolle 2011
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Mallorca Open Women Single
SoLive
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Andreas Klöden wird die Tour de France 2011 wohl als Kapitän des RadioShack-Teams fahren. Der 35-Jährige verurteilte Alberto Contadors Attacke, als Andy Schleck einen Defekt hatte.

Andreas Klöden wird die Tour de France im kommenden Jahr wohl als Kapitän des Teams RadioShack bestreiten. "Ich denke schon, dass man nächstes Jahr bei der Tour auf mich setzen wird und ich noch einmal die Chance habe, gut zu fahren", sagte Klöden der Zeitschrift "Radsport". Bereits in diesem Jahr hatte er trotz der Sonderrolle von Lance Armstrong alle Freiheiten, belegte aber nur Platz 14.

Den viel diskutierten Angriff des späteren Tour-Siegers Alberto Contador zu einem Zeitpunkt, als Andy Schleck einen Defekt hatte, kann Klöden nicht nachvollziehen.

"Ich war vorn mit dabei. Jeder hat gesehen, dass Andy einen mechanischen Schaden hatte und auf der Straße stand. Da greift man nicht an. Wenn Alberto ein großer Champion ist, wartet er auch hier", sagte der 35-Jährige. Schleck habe dadurch nicht nur das Gelbe Trikot, sondern vielleicht auch die Tour verloren.

Tour de France 2011 im Zeichen der Alpen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung