Zeitfahr-WM in Richmond

Tony Martin enttäuscht

SID
Mittwoch, 23.09.2015 | 22:29 Uhr
Tony Martin fuhr hinter seinen Erwartungen hinterher
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Tony Martin ist deutlich an seinem vierten Zeitfahr-WM-Titel vorbeigefahren. Der gebürtige Cottbuser musste sich bei der Straßenrad-WM im amerikanischen Richmond/Virginia nach 53,5 km in 1:03:46,18 Stunden dem Weißrussen Wasil Kirijienka (1:02:29) klar geschlagen geben und verfehlte als Siebter sogar das Podium.

Martin verpasste es damit auch, die Rekordmarke des Schweizers Fabian Cancellara zu egalisieren. Silber und Bronze gingen Adriano Malori (Italien/1:02:38) und Jerome Coppel (Frankreich/1:02:56).

Zwischen 2011 und 2013 hatte Martin drei Mal in Folge das WM-Zeitfahren gewonnen. Der 30 Jahre alte Wahl-Schweizer verlor dann im Vorjahr das Regenbogentrikot an den britischen Olympiasieger Bradley Wiggins, der inzwischen seine Straßenkarriere beendet hat. Cancellara fehlte nach einigen schweren Sturzverletzungen in dieser Saison.

Mit einem Etappensieg und dem Gelben Trikot im Juli bei der Tour de France zählt die Saison 2015 trotz der WM-Enttäuschung zu den erfolgreichen in Martins Karriere. Im kommenden Jahr peilt er in Rio de Janeiro den Olympiasieg an.

Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bleibt es bei den Titelkämpfen in Richmond bei vier Medaillen nach fünf Wettbewerben. Es gab im Zeitfahren einmal Gold durch Junior Leo Appelt, einmal Silber durch Max Schachmann sowie zweimal Bronze durch Lennard Kämna und Lisa Brennauer. Nach dem Ruhetag am Donnerstag stehen ab Freitag die Straßenrennen auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung