Radsport

Keine Dopingsperre für Van Avermaet

SID
Greg Van Avermaet wird mit dem umstrittenen Sportmediziner Chris Mertens in Verbindung gebracht
© getty

Der belgische Radprofi Greg Van Avermaet bleibt von einer Dopingsperre verschont. Die Disziplinar-Kommission des belgischen Radsportverbandes RLVB sah keinen Beweis für einen Verstoß gegen die Richtlinien und verzichtete auf Sanktionen gegen den 29-Jährigen.

BMC-Profi Van Avermaet stand wegen seiner Verbindung zum umstrittenen Sportmediziner Chris Mertens unter Dopingverdacht.

"Ich bin glücklich, dass dieser Albtraum nun vorbei ist. Das war eine harte Zeit für mich. Endlich kann ich mich wieder voll und ganz auf den Radsport konzentrieren", sagte Van Avermaet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung