Dubai Tour

Sprintstar Kittel holt ersten Saisonsieg

SID
Donnerstag, 06.02.2014 | 13:33 Uhr
Marcel Kittel hatte bereits zuvor den nicht gewerteten Prolog zur Tour Down Under gewonnen
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Sprintstar Marcel Kittel (Arnstadt) hat sich im Wüstenemirat Dubai seinen ersten Saisonsieg gesichert.

Der 25 Jahre alte Radprofi vom Team Giant-Shimano setzte sich bei der erstmals ausgetragenen Dubai Tour auf dem zweiten Teilstück nach 122 Kilometern souverän durch und ließ Peter Sagan (Slowakei/Cannondale) sowie den Gesamtführenden Taylor Phinney (USA/BMC) hinter sich. Kittels britischer Konkurrent Mark Cavendish (Quick Step) spielte im Finale keine Rolle.

Kittel, der Ende Januar vor der Tour Down Under das nicht zu Wertung zählende Kriterium gewonnen hatte, lobte nach dem Rennen die Vorarbeit seiner Kollegen. "Das Team hat mich hervorragend in Position gebracht", sagte er.

"Stolz wie das gelaufen ist"

Auf den letzten 500 Metern habe er sich dann am Hinterrad von Phinney orientiert: "Ich bin sehr stolz darauf, wie das gelaufen ist".

Der viermalige Tour-de-France-Etappensieger verbesserte sich durch eine Zeitgutschrift im Gesamtklassement auf Rang acht.

Bester Deutscher bleibt allerdings Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Cottbus/Quick Step) auf dem vierten Platz. Die dritte Etappe der viertägigen Rundfahrt führt am Freitag von Dubai nach Hatta über 162 Kilometer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung