Radsport

Kittel gewinnt den Massensprint

SID
Nachdem ihn zum Auftakt der Defekt-Teufel bremste, eroberte Marcel Kittel nun den Etappensieg
© getty

Top-Sprinter Marcel Kittel hat die zweite Etappe des Klassikers Paris-Nizza für sich entschieden. Der 24-jährige Deutsche setzte sich im Massensprint gegen Elia Viviani und Leigh Howard durch.

Kittel vom Team Argos-Shimano setzte sich nach 200,5 km von Vimory nach Cerilly im Massensprint gegen den Italiener Elia Viviani (Cannondale) und Leigh Howard aus Australien (Orica) durch.

Für den 24-Jährigen, der am Montag kurz vor dem Ziel von einem Reifenschaden ausgebremst worden war, ist es der zweite Sieg der Saison.

Viviani tröstete sich mit dem Gelben Trikot des Gesamtführenden, das er von Nacer Bouhanni (FDJeux) übernahm. Der französische Straßenmeister war rund 60 km vor dem Ziel schwer gestürzt und dabei auf das Gesicht gefallen. Zudem zog er sich eine Verletzung an der Hand zu.

Bouhanni stieg aus dem Rennen aus und wurde am Abend zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Die dritte Etappe der einwöchigen Veranstaltung führt am Mittwoch über 170,5 km von Châtel-Guyon nach Brioude. Auf dem weitgehend flachen Teilstück ist eine Sprintankunft wahrscheinlich.

Der Radsport-Kalender in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung