Radsportler des Jahres 2012

Welte/Vogel und Degenkolb gewinnen Wahl

SID
Donnerstag, 20.12.2012 | 10:44 Uhr
Miriam Welte (l.) und Kristina Vogel holten sich bei den Olympischen Spielen in London Gold
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die Bahnrad-Olympiasiegerinnen Miriam Welte und Kristina Vogel sowie der fünfmalige Vuelta-Etappensieger John Degenkolb sind die deutschen Radsportler des Jahres 2012. Der gebürtige Geraer Degenkolb (23) setzte sich bei Wahl der Leser des Fachmagazins Radsport knapp gegen den zweimaligen Zeitfahr-Weltmeister und Olympiazweiten Tony Martin (27/Cottbus) durch.

Auf Rang drei kam André Greipel (30/Rostock), der 2012 drei Etappen bei der Tour de France gewonnen hatte. Das Duo Welte/Vogel (Kaiserslautern/Erfurt), das neben Teamsprint-Gold bei Olympia auch den Weltmeistertitel im Teamsprint errungen hatte, ließ Judith Arndt aus Königs Wusterhausen hinter sich. Arndt (36) holte in ihrem letzten Karrierejahr Zeitfahr-Silber bei Olympia und wurde zum zweiten Mal Zeitfahr-Weltmeisterin.

Dritte wurde Sabine Spitz (40/Murg-Niederdorf), die in London Olympia-Silber auf dem Mountainbike errungen hatte. Junior-Radsportler des Jahres 2012 wurde der WM-Dritte im Zeitfahren, Maximilian Schachmann (18).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung