Kasache beendet seine Karriere

Winokurow wird Teammanager bei Astana

SID
Sonntag, 07.10.2012 | 16:25 Uhr
Alexander Winokurow gewinnt bei Olympia 2012 die Goldmedaille
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Olympiasieger Alexander Winokurow wird nach seinem Abschied von der Radsport-Bühne im nächsten Jahr den Posten des Teammanagers bei seinem Rennstall Astana antreten.

Das bestätigte Darchan Kaletaes, der Generaldirektor des Hauptsponsors, gegenüber Eurosport Frankreich. Der einst als Dopingsünder überführte Winokurow, der bei den Olympischen Spielen in London sensationell das Straßenrennen gewonnen hatte, beendete am Sonntag mit einem Kriterium in seiner Wahlheimat Monaco seine gut 15-jährige Radsport-Karriere.

Der 39-jährige Kasache, der einst beim Team Telekom zu einem der besten Radprofis herangereift war, sammelte in seiner Laufbahn zahlreiche Erfolge wie dem Gesamtsieg bei der Vuelta 2006, Klassikersiege bei Lüttich-Bastogne-Lüttich oder dem dritten Platz bei der Tour 2003. Negativer Höhepunkt seiner Karriere war die positive Dopingkontrolle bei der Tour 2007 auf Fremdblut.

Der Radsport-Kalender 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung