Große Nachteile für Frauen-Radsport

Arndt kritisiert sture Haltung der UCI

SID
Montag, 17.09.2012 | 11:55 Uhr
Judith Arndt setzt sich für mehr Aufmerksamkeit für den Frauen-Radsport ein
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Die Zeitfahr-Olympiazweite Judith Arndt hat das mangelnde Interesse des Weltverbandes am Frauen-Radsport beklagt. "Meiner Meinung nach muss die UCI investieren und auch mal in Vorkasse gehen.

Erst wenn man investiert, kommt langfristig Gewinn heraus. Aber bei der UCI hat man das Gefühl, dass man gegen eine Wand läuft", sagte Arndt im Interview mit der Nachrichtenagentur dapd.

Der Frauen-Radsport sei laut der 36-Jährigen, die am Samstag das letzte Rennen ihrer Karriere bestreitet, "finanziell ausgesogen". Das Problem sei vor allem die fehlende TV-Präsenz. "Hat man die, kommen auch die Sponsoren", sagte Arndt. Die Probleme sieht sie auch beim Bahnradsport: "Das ist unglaublich attraktiv für die Zuschauer, aber ich habe das Gefühl, dass bei der UCI kein Interesse besteht."

Das Radsport-Jahr 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung