Rodriguez verteidigt Führung bei Vuelta

SID
Samstag, 01.09.2012 | 19:16 Uhr
Joaquim Rodriguez ist weiterhin der Überflieger bei der diesjährigen Spanien-Rundfahrt
© Getty

Der spanische Radprofi Joaquin Rodriguez ist dem Gesamtsieg bei der 67. Vuelta wieder ein Stück nähergekommen.

Der Träger des Roten Trikots beendete am Samstag die 14. Etappe von Palas de Rei nach Puerto de Ancares über 149,2 Kilometer als Erster. Für Rodriguez war es bereits der dritte Etappensieg bei der diesjährigen Spanien-Radrundfahrt.

Die Entscheidung fiel auf dem 9,5 Kilometer langen Schlussanstieg, dort verwies Rodriguez seinen Landsmann Alberto Contador mit fünf Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz.

Dritter an diesem Tage wurde Alejandro Valverde (Spanien) mit 13 Sekunden Rückstand.

In der Gesamtwertung baute Rodriguez den Vorsprung auf Contador damit auf 22 Sekunden aus. Als Dritter liegt der Brite Christopher Froome mit 1:41 Minuten nun schon deutlich hinter dem Spitzenreiter.

Am Sonntag haben die Fahrer von La Robla nach Lagos de Covadonga über 186,5 Kilometer eine weitere anspruchsvolle Bergetappe zu bewältigen. Der Schlussanstieg ins Ziel ist 13,5 Kilometer lang und weist eine durchschnittliche Steigung von sieben Prozent aus.

Das Radsport-Jahr 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung