18-Jähriger auf den Spuren seines Vaters

Zabel-Sohn Rick neuer U-23-Meister

SID
Sonntag, 09.09.2012 | 14:44 Uhr
Schon im Jahre 1999 stand Rick Zabel (r.) dem Radsport als Sechsjähriger nahe
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Rick Zabel bewegt sich auf den Spuren seines berühmten Vaters. Der Sohn des früheren deutschen Sprintstars Erik Zabel holte sich bei den Deutschen U-23-Meisterschaften in Buch am Erlbach den Titel im Straßenrennen.

Zabel siegte nach 165,9 Kilometern im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe vor Nikodemus Holler und Michel Koch.

"Damit hätte ich nie gerechnet", sagte Rick Zabel. "Als in der letzten Runde Fabian Schnaidt abgefallen war, wusste ich, jeder von uns hat eine Medaille. Im Drei-Mann-Sprint war ich mir zunächst noch unsicher, aber es hat super geklappt", sagte der Youngster, der auch bei den am 16. September beginnenden WM in Valkenburg im deutschen Aufgebot für die U23-Rennen steht.

Die Radsport-Saison 2012 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung