Radsport

Dänischer Radsport-Funktionär positiv getestet

SID
Im dänischen Radsport gibt es einen neuen Doping-Fall
© Getty

Ein Vorstandsmitglied des dänischen Radsportverbandes DCU ist nach einem positiven Dopingtest (Testosteron und Steroide) bei einem Hobbyrennen von seinen Ämtern zurückgetreten.

Dem 47 Jahre alte Sören Svenningsen waren in der Kontrolle vom 30. Juni Testosteron sowie zwei Arten von Steroiden nachgewiesen worden. Neben seinem DCU-Posten stellte Svenningsen auch das Präsidentenamt des Radsportklubs der Kleinstadt Holte nördlich von Kopenhagen zur Verfügung.

"Ich bin tief schockiert von den Neuigkeiten. Wir stehen beim Thema Doping für eine klare und konsequente Position. Dass ein führender Kopf des dänischen Radsports, noch dazu ein Vorstandsmitglied der DCU, positiv getestet wird und damit unser Vertrauen missbraucht, ist unverzeihlich", teilte DCU-Präsident Tom Lund am Mittwoch in einer Pressemitteilung mit.

Die Radsport-Saison 2012 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung