Freitag, 24.08.2012

Neue Zeugenaussagen legen Todesursache offen

Todesfall bei "Cyclassics" offenbar geklärt

Die Ursache für den Tod eines Radfahrers beim Jedermann-Rennen im Rahmen der Hamburger Cyclassics ist offenbar geklärt. Der Mann hatte laut neuen Zeugenaussagen eine Mitfahrerin angeschoben und dabei das Gleichgewicht verloren.

Bei den Hamburger Cyclassics starb ein Radfahrer beim Jedermann-Rennen
© spox
Bei den Hamburger Cyclassics starb ein Radfahrer beim Jedermann-Rennen

Der 65 Jahre alte Hamburger war am Sonntagmorgen aus zunächst ungeklärter Ursache gestürzt, hatte sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen und war am Dienstag an deren Folgen gestorben.

Für die etwa 22.000 Freizeitsportler, die vor einem Profirennen auf kürzeren Strecken an den Start gingen, bestand laut Reglement Helmpflicht. Die Polizei hatte nach weiteren Zeugen gesucht, da der Hergang trotz der vielen Teilnehmer zunächst unklar geblieben war.

Das könnte Sie auch interessieren
Die "Vattenfall Cyclassics" sind für auch für Amateure geöffnet

Teilnehmer der "Vattenfall-Cyclassics" stirbt nach Sturz

Björn Thurau ist der Sohn von Didi Thurau

Sturz in Österreich: Schulterverletzung bei Thurau

Rudi Altig ist am gestrigen Samstag mit 79 Jahren verstorben

Reaktionen zum Tod von Rudi Altig


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.