Dienstag, 03.01.2012

Dopingverdacht bei Südamerikanern

Sieben Rad-Profis vom UCI suspendiert

Der Radsport-Weltverband UCI hat die südamerikanischen Rad-Profis Tiago Damasceno, Flavio Reblin, Wagner Alves, Ronald Luza, Fernando Espindola, Elton Silva sowie Manuel Villalobos wegen Dopingverdachts vorübergehend suspendiert.

Der Radsport-Weltverband UCI hat sieben Fahrer vorübergehend suspendiert
© Getty
Der Radsport-Weltverband UCI hat sieben Fahrer vorübergehend suspendiert

Wie der Verband am Dienstag mitteilte, ging die Entscheidung auf einen Bericht der Welt-Antidopingagentur WADA zurück. Damasceno, Reblin, Villalobos und Alves sollen während der Tour do Rio und der Brasilien-Rundfahrt positiv auf das anabole Steroid Stanozolol getestet worden sein.

Bei Silva wurde demnach unter anderem das Herzreizmittel Mephentermine nachgewiesen. Luza und Espindola sollen bei der Bolivien-Rundfahrt anabole Steroide zu sich genommen haben. Die B-Probe steht dabei noch aus. Die Suspendierungen werden so lange aufrechterhalten, bis die nationalen Radsportverbände entschieden haben, ob ein Dopingvergehen vorliegt.

Das könnte Sie auch interessieren
In Abu Dhabi war für die Deutschen zum Abschluss nichts zu holen

Abu Dhabi Tour: Deutsche Sprinter zum Abschluss bezwungen

Peter Sagan feierte seinen ersten Sieg für das deutsche Team Bora-hansgrohe

Sagan feiert ersten Saisonsieg in Kuurne

Kristina Vogel siegte in Los Angeles

Bahnrad: Nächster Weltcup-Sieg für Vogel


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.