Leopard-Team steigt aus Giro aus

SID
Dienstag, 10.05.2011 | 22:59 Uhr
Das Leopard-Team um Fabian Wegmann (vorne) ist beim Giro d'Italia ausgestiegen
© Getty
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Der Radrennstall Leopard ist einen Tag nach dem Unfalltod des Belgiers Wouter Weylandt aus dem Giro d'Italia ausgestiegen. Das gab das Team am Dienstagabend bekannt.

Der Radrennstall Leopard ist einen Tag nach dem Unfalltod des Belgiers Wouter Weylandt aus dem Giro d'Italia ausgestiegen. Das gab das Team am Dienstagabend bekannt.

"Wir haben großen Respekt vor dem Giro und dem Radsport. Aber wir können unter diesen Umständen einfach nicht weiterfahren", sagte Kapitän Fabian Wegmann: "Wir sind Profis. Aber wir glauben, dass dies die richtige Entscheidung ist."

Das Leopard-Team war am Dienstag trotz des tragischen Unfalls an den Start der vierten Etappe gegangen. In Livorno überquerte das Team unter Tränen geschlossen und mehrere Meter vor dem Rest des Feldes die Ziellinie.

Der Belgier Weylandt hatte am Montag auf der Abfahrt vom Bocco-Pass bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Rad verloren und war mit dem Kopf auf dem Asphalt aufgeschlagen. Weylandt erlag an der Unfallstelle einem Schädelbasisbruch und schweren Gesichtsverletzungen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung