Nach Tod von Wouter Weylandt

Leopard-Team steigt aus Giro aus

SID
Dienstag, 10.05.2011 | 22:59 Uhr
Das Leopard-Team um Fabian Wegmann (vorne) ist beim Giro d'Italia ausgestiegen
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der Radrennstall Leopard ist einen Tag nach dem Unfalltod des Belgiers Wouter Weylandt aus dem Giro d'Italia ausgestiegen. Das gab das Team am Dienstagabend bekannt.

Der Radrennstall Leopard ist einen Tag nach dem Unfalltod des Belgiers Wouter Weylandt aus dem Giro d'Italia ausgestiegen. Das gab das Team am Dienstagabend bekannt.

"Wir haben großen Respekt vor dem Giro und dem Radsport. Aber wir können unter diesen Umständen einfach nicht weiterfahren", sagte Kapitän Fabian Wegmann: "Wir sind Profis. Aber wir glauben, dass dies die richtige Entscheidung ist."

Das Leopard-Team war am Dienstag trotz des tragischen Unfalls an den Start der vierten Etappe gegangen. In Livorno überquerte das Team unter Tränen geschlossen und mehrere Meter vor dem Rest des Feldes die Ziellinie.

Der Belgier Weylandt hatte am Montag auf der Abfahrt vom Bocco-Pass bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Rad verloren und war mit dem Kopf auf dem Asphalt aufgeschlagen. Weylandt erlag an der Unfallstelle einem Schädelbasisbruch und schweren Gesichtsverletzungen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung