Neuer Trainer für Bund Deutscher Radfahrer

Max soll Bahnvierer zur WM führen

SID
Montag, 17.01.2011 | 15:39 Uhr
Der deutsche Bahnvierer ist derzeit nur die Nummer 13 in Europa
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Nach dem Rauswurf von Bundestrainer Andreas Petermann ruhen die Hoffnungen des Bund Deutscher Radfahrer auf Michael Max. Der neue, alte Coach soll den Bahnvierer zur WM führen.

Michael Max soll den deutschen Bahnvierer nach der Entlassung von Bundestrainer Andreas Petermann zur WM Ende März in Apeldoorn führen.

Das teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) mit.

"Keine Wunderdinge erwarten"

"Wir können sicher keine Wunderdinge erwarten, denken aber, mit ihm das noch bestmögliche Ergebnis einfahren zu können. Unser Ziel ist weiterhin die Olympiaqualifikation in der Mannschaftsverfolgung der Männer", sagte BDR-Vizepräsident Udo Sprenger.

Max hatte bereits nach der verpassten Olympia-Teilnahme des deutschen Bahnvierers im Jahre 2008 und der damaligen Beurlaubung von Uwe Freese als Interimslösung für den BDR im Bahn-Ausdauerbereich geholfen.

Nach drei von zwölf Wettbewerben der Olympia-Qualifikation belegt der einst ruhmreiche Vierer derzeit Platz 13 und ist nur zehnbeste Mannschaft aus Europa. Lediglich sechs europäische Nationen sind 2012 in London am Start.

Sechstagekönig Peter Post gestorben

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung