Mark Cavendish fordert harte Vorgehensweise

Cavendish für nächtliche Dopingkontrollen

SID
Mittwoch, 03.11.2010 | 16:24 Uhr
Mark Cavendish möchte den Kampf gegen Doping vorantreiben
© sid
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Radprofi Mark Cavendish würde für Dopingproben sogar nachts aufstehen. "Wir müssen alles tun, um Doping im Sport zu eliminieren", so der britische Sprint-Spezialist.

Der britische Sprintstar Mark Cavendish hätte kein Problem mit nächtlichen Dopingkontrollen.

"Wir müssen alles tun, um Doping im Sport zu eliminieren. Natürlich würde das den Schlaf beeinträchtigen und Einfluss auf die Wettkämpfe haben. Aber solange alle gleich behandelt werden, hätte ich damit kein Problem", sagte der britische Radprofi, der in den letzten drei Jahren insgesamt 15 Etappen bei der Tour de France gewann.

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hatte jüngst in ihrem Report vorgeschlagen, nächtliche Kontrollen einzuführen, um den Betrügern besser auf die Schliche zu kommen.

So könnten auch Mittel, die nur kurze Zeit nachweisbar sind, besser entdeckt werden. Bei vielen Radsportlern ist der WADA-Vorstoß nicht gerade positiv aufgenommen worden.

Vuelta: Etappensieg Cavendish, Nibali in Rot

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung