Radsport

Greipel setzt sich zum Auftakt in Österreich durch

SID
Sonntag, 04.07.2010 | 17:33 Uhr
Andre Greipel gewann im Vorjahr drei Teilstück der Österreich-Rundfahrt
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Siegesserie von Andre Greipel bei der Österreich-Rundfahrt hält an. Der deutsche Sprinter siegte beim Auftakt über 157,9km von Dornbirn nach Bludenz vor dem Briten Ben Swift.

Der für die Tour de France nicht nominierte deutsche Topsprinter Andre Greipel hat seine Siegesserie bei der Österreich-Rundfahrt fortgesetzt.

Der 27-Jährige holte sich auf der ersten Etappe über 157,9km von Dornbirn nach Bludenz den Sieg im Sprint vor dem Briten Ben Swift und dem Australier Graeme Brown und feierte bereits seinen 13. Saisonsieg.

"Meine Mannschaft hat das Loch zu den Spitzenfahrern alleine geschlossen, es war eine tolle Leistung von meinen Teamkollegen. Ich bin natürlich sehr froh, dass ich gleich wieder die erste Etappe gewinnen konnte", sagte Greipel, der im Vorjahr drei Teilstücke bei der Rundfahrt gewonnen hatte.

Der gebürtige Rostocker, der nach Siegen gerechnet der erfolgreichste Radprofi des Jahres ist, war von seinem Columbia-Team nicht für die Tour nominiert worden. Stattdessen hatte der Brite Mark Cavendish den Vorzug erhalten.

Greipel bei Columbia vor dem Absprung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung