Donnerstag, 03.06.2010

Radsport

Starkes Comeback von Sinkewitz in Luxemburg

Nach einer achtmonatigen Rennpause hat sich Patrik Sinkewitz bei der Luxemburg-Rundfahrt als zweitbester Deutscher hinter Andreas Klöden eindrucksvoll zurückgemeldet.

Patrik Sinkewitz feierte in Luxemburg ein starkes Comeback
© sid
Patrik Sinkewitz feierte in Luxemburg ein starkes Comeback

Patrik Sinkewitz hat nach achtmonatiger Rennpause bei der Luxemburg-Rundfahrt ein starkes Comeback gegeben. Der einstige Doping-Kronzeuge fuhr im 2,6 km langen Prolog auf Platz 21 und war damit hinter dem Neunten Andreas Klöden (Cottbus/Radioshack) zweitbester Deutscher.

Der Franzose Jimmy Engoulvent gewann den Auftakt, Lance Armstrong (USA) fuhr auf Platz fünf und untermauerte seine Ambitionen auf den zweiten Gesamtsieg in Luxemburg.

Sinkewitz (Künzell) hatte erst Ende vergangener Woche einen Vertrag beim italienischen Team ISD-Neri unterschrieben. Zuvor hatte sich der frühere Sieger der Deutschland-Tour monatelang vergeblich um einen neuen Arbeitgeber bemüht. Beim Drittdivisionär PSK hatte Sinkewitz wegen Etatkürzungen keinen neuen Vertrag erhalten.

Gerüchte über Motor-Doping kursieren

Das könnte Sie auch interessieren
Kristina Vogel ist amtierende Olympiasiegerin und Weltmeisterin

Dreimal Gold: Vogel besteht ersten Härtetest

Andre Greipel konnte einen Etappensieg einfahren

Algarve-Rundfahrt: Greipel gewinnt vierte Etappe vor Degenkolb

Vogel und Welte setzten sich gegen die Weltmeisterinnen aus Russland durch

Siege für Bahnrad-Teams in Cali


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.