Radsport

Armstrong zum Auftakt in den USA auf Platz 22

SID
Donnerstag, 29.04.2010 | 11:04 Uhr
Lance Armstrong nutzt die Rundfahrt als Vorbereitung für die Tour de France
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Zum Auftakt der Tour de Gila im US-Bundesstaat New Mexico hat Lance Armstrong den 22. Platz belegt. Der siebenmalige Toursieger lag im Ziel rund zwei Minuten hinter dem Sieger.

Der siebenmalige Toursieger Lance Armstrong hat seine Vorbereitung auf die diesjährige Frankreich-Rundfahrt (3. bis 25. Juli) mit einem unspektakulären 22. Platz zum Auftakt der Tour de Gila im US-Bundesstaat New Mexico fortgesetzt.

Der Texaner erreichte nach 151km von Silver City nach Mogollon mit 1:46 Minuten Rückstand auf Teamkollege Levi Leipheimer das Ziel.

Armstrong Mitte Mai bei Kalifornien-Rundfahrt

"Das ist ein gutes Vorbereitungsrennen. Es ist ein großes Feld am Start, es gibt Berge - insgesamt viele Vorteile", sagte Armstrong, der in den letzten Wochen in Aspen/Colorado trainiert hatte und Mitte Mai bei der Kalifornien-Rundfahrt fährt.

Um seine Form, die in den letzten Wochen wenig berauschend war, macht sich Armstrong keine Sorgen. "Es ist noch ein weiter Weg bis zur Tour", sagte der 38-Jährige, ergänzte aber auch: "80 Tage sind allerdings auch nicht mehr so viel. Es ist nun wichtig, leicht und gut im Zeitfahren zu sein, gut zu klettern und ein starkes Team zu haben."

Ob das alles derzeit auf ihn zutrifft, ließ Armstrong offen.

Greipel sprintet beim Giro für Columbia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung