Nimke holt Weltcup-Sieg in Manchester

SID
Samstag, 31.10.2009 | 16:59 Uhr
Stefan Nimke gewinnt den Weltcup-Auftakt in Manchester
© sid
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Stefan Nimke hat den Auftakt des Bahnrad-Weltcups in Manchester gewonnen. Der Weltmeister siegte über 1000 Meter vor dem Briten David Daniell in 1:01,228 Minuten.

Bahnrad-Weltmeister Stefan Nimke hat beim Weltcup-Auftakt in Manchester den Sieg im 1000-m-Zeitfahren geholt.

Der Schweriner setzte sich in 1:01,228 Minuten vor dem Briten David Daniell (1:01,698) durch.

Außerdem gab es am ersten Tag für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) dritte Plätze durch den zukünftigen Milram-Profi Roger Kluge und Keirin-Weltmeister Maximilian Levy (beide Cottbus).

Newton und Kwok stärker als Kluge

Kluge musste sich im Punktefahren nur dem Briten Chris Newton (37 Zähler) und dem punktgleichen Hongkong-Chinesen Ho Ting Kwok (33) beugen.

Levy hatte im Keirin gegen den dreifachen Peking-Olympiasieger Chris Hoy (Großbritannien) und den Griechen Christos Volikakis das Nachsehen.

Im Sprint der Frauen glückte Miriam Welte (Kaiserslautern) außerdem ein respektabler sechster Platz.

Die 22-Jährige musste sich im Viertelfinale der viermaligen Weltmeisterin und späteren Siegerin Viktoria Pendeleton (Großbritannien) beugen.

Doping: Klöden will angeblich Geldbuße zahlen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung