Radsport

Tom Boonen droht mit Klage

SID
Tom Boonen will unbedingt bei der Tour de France starten, zur Not auch per Klage
© Getty

Radprofi Tom Boonen droht den Organisatoren der Tour de France mit einer Klage, falls er wegen seines positiven Kokaintests nicht starten darf.

Der positiv auf Kokain getestete Radprofi Tom Boonen droht den Organisatoren der Tour de France im Falle eines Startverbots mit einer Klage. "Ich hoffe, dass ich an der Tour teilnehmen kann. Wir versuchen, uns mit dem Veranstalter zu einigen, denn wir wollen rechtliche Schritte vermeiden", sagte der 28-jährige Belgier.

Tour-Direktor Christian Prudhomme hatte einen Start Boonens bei der am 4. Juli in Monaco beginnenden Rundfahrt kategorisch ausgeschlossen, nachdem der Klassiker-Spezialist Ende April zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres positiv auf Kokain getestet worden war.

Da Boonen bei einer Trainingskontrolle überführt wurde, blieb der Test ohne Konsequenzen. Kokain ist nur im Wettkampf verboten.

Mehr zum Radpsort

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung