Radsport

Gerdemann schiebt Sonderschicht in den Bergen

SID
Milram-Profi Linus Gerdemann hat vor dem Start der Tour de France noch viel Arbeit vor sich
© Getty

Linus Gerdemann will sich vor Beginn der Tour de France zu Sonderschichten in die Berge begeben. Auslöser war das unbefriedigende Abschneiden bei der Tour de Suisse.

Radprofi Linus Gerdemann fährt im Anschluss an die für ihn enttäuschend verlaufene Tour de Suisse zu einer Sonderschicht in die Alpen.

"Er hat zwei Wochen vor der Tour de France gehofft, dass er weiter ist. Aber ihm fehlt noch ein Stück, deshalb will er jetzt nochmal in die Berge", sagte Christian Henn, Sportlicher Leiter des Milram-Rennstalls, dem "Sport-Informations-Dienst".

Nachdem Gerdemann in seiner Schweizer Wahlheimat bereits vor dem abschließenden Zeitfahren am Sonntag keine Chance mehr auf eine Top-Platzierung hatte, dämpfte Henn die Erwartungen für die am 4. Juli beginnende Tour de France. "Man kann, aber man muss keine Platzierung in den Top Ten erwarten", sagte Henn.

Nach dem Extra-Training in den Bergen wird Gerdemann bei den deutschen Straßenrad-Meisterschaften in Cottbus am 28. Juni starten. Auf eine Teilnahme an der Zeitfahr-DM zwei Tage zuvor an gleicher Stelle verzichtet der Sieger der Deutschland-Tour.

Werde in Empire of Sports zum Champion und gewinne tolle Preise!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung