Grabsch verpasst Zeitfahr-Sieg in Dünkirchen

SID
Freitag, 08.05.2009 | 20:12 Uhr
Bert Grabsch fährt seit 2007 im Team Columbia
© Getty

Bert Grabsch hat bei den "Vier Tagen von Dünkirchen" den Zeitfahr-Sieg verpasst. Mit 35 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Sebastien Rosseler belegte Grabsch den siebten Platz.

Zeitfahr-Weltmeister Bert Grabsch (Columbia) hat auf der vierten Etappe des Rundstreckenrennens "Vier Tage von Dünkirchen" einen Sieg in seiner Paradedisziplin verpasst.

Auf dem 18,7 Kilometer langen Teilstück in Douai belegte der 33-Jährige aus Wittenberg mit 35 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Sebastien Rosseler (Belgien/Quick-Step) den siebten Rang.

Rosseler übernahm auch in der Gesamtwertung die Spitze. Andre Greipel (Columbia), der die Rundfahrt zwischenzeitlich angeführt hatte, fiel nach Platz 16 im Zeitfahren von Position zwei auf Rang sechs zurück.

Armstrong träumt von eigenem Rennstall

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung