Pferdesport

Eternal Ruler das Maß der Dinge?

SID
Die traditionelle Rennwoche im Belmont Park bietet jedes Jahr eine Menge Gruppe-Rennen
© Getty

Gepflegter Basissport steht am Mittwoch zur Rennwoche im Belmont Park auf dem Programm. Eternal Ruler heißt der große Favorit auf den Sieg, aber auch Piazza di Spagna muss sich nicht verstecken.

Wie gewohnt startet der Belmont Park heute wieder in seine Rennwoche, die am Wochenende mit mehreren Gruppe-Rennen wieder ihren Höhenpunkt erreicht. Heute steht gepflegter Basissport auf der insgesamt neun Rennen umfassenden Karte, die einige spannende Rennen bereit hält.

Wir schauen auf das 7. Rennen, wo mit dem Irien Eternal Ruler ein Top-Favorit an den Ablauf kommt. Der Aussie Ruler-Sohn gewann in seiner alten Heimat auf Anhieb sein erstes Zweijährigen-Rennen und heuer folgte gleich ein Ehrenplatz in Stakes-Rennen, auch beim ersten US-Start musste er ich nur einem Gegner in bester Erlaubnisklasse beugen.

Piazza di Spagna hat gut gearbeitet

Es ist schwer einen gleichwertigen Gegner zu finden, nur Piazza Di Spagna hat während der dreimonatigen Pause sehr gut gearbeitet und Cheyenne Nation sollte ebenfalls gute Chancen haben, da er bisher immer in viel zu hoher Klasse lief.

Sky Blazer wurde zuletzt gegen gute Gegner trotz weiter Wege Dritter. Marquet Rebel lief noch nie über Gras, doch wenn das kein Problem ist, ist er weit vorne möglich. Film Making kann an guten Tagen in die Wette laufen, was auch für Point Of Entry gilt, der sich aus der Maiden-Klasse mit einem Kantersieg verabschiedete. Raffinator hat seine Form völlig eingebüßt.

Im ersten Rennen des Tages ist der schon achtjährige Desert Wheat einsame Klasse. Mit seinen vielen Stakes-Erfolgen und einem Kontostand von über 700.000 Dollar schaut er hier deutlich heraus, nur lief er drei Monate nicht mehr und könnte trotz guter Vorbereitung noch ein kleines Konditions-Defizit haben.

Fine Flyer gut in Schuss

Bon Marie hat auch schon gut verdient, doch reicht es derzeit auf diesem Niveau nur noch für brauchbare Platzierungen. Fine Flyer ist da schon besser in Schuss, obwohl er als Favorit beim letzten Mal knapp geschlagen war.

Noch mehr darf man von J L Bernstein erwarten, der zu einem Top-Trainer gewechselt ist und nun auch mit viel besserem Jockey antritt. Follia und Riptide können mit gutem Rennverlauf schon mal in die Wette laufen. J J's Prophet sollte man dem chancenlosen One Starry Nite vorziehen.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Desert Wheat - Fine Flyer - Bon Marie

2. Rennen: Make My Move - Return the Gifts - Pure Kraft

3. Rennen: Bold Warrior - Mysticism - Sam Sparkle

4. Rennen: Tangled Tango - Parc des Princes - Codeword

5. Rennen: E Z Passer - Jacky Juice - Lady of the Forest

6. Rennen: Alaura Michele - Anna Sophia - Flower Mart

7. Rennen: Eternal Ruler - Piazza Di Spagna - Cheyenne Nation

8. Rennen: Rocking Out - Slevin - Sun Dance Moon

9. Rennen: Scotchirish - Roman Thunder - Yesterdays Story

Alles zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung