Bobbyjo Chase

Oldie-Treffen in Fairyhouse

SID
Mittwoch, 23.02.2011 | 12:43 Uhr
In Fairyhouse steht die Bobbyjo Chase auf dem Programm
© onextwo
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Im irischen Fairyhouse steht heute am späten Nachmittag die Bobbyjo Chase (4. Rennen/16.45 Uhr/40.000 Euro) auf dem Programm.

Über stramme 5.000 Meter führt dieses Jagdrennen mit neun Teilnehmern, von denen keiner jünger wie neun Jahre ist. Mit Vic Venturi (P. Flood) nimmt sogar der Vorjahressieger am Rennen teil, der damals Black Apalachi mit 8 Längen enteilte.

Dem Old Vic-Sohn gelang seitdem allerdings kein großer Wurf mehr und auch beim Saisondebüt in Naas wirkte er blass. Viel besser gefällt die Performance von The Midnight Club (P. Townend), der aktuell in Gowran Park mit Siegemaster (D. Russell) um den Sieg kämpfte.

Die Big-Points im Vorjahr gelangen ihm jeweils als Dritter in Cheltenham in einer Listen-Prüfung und später in Punchestown auf Gruppe-1-Ebene in einem Novice Chase. Sein jüngster Bezwinger startete erfolgreich in das neue Rennjahr, konnte seit Oktober 2009 wieder einen vollen Erfolg verbuchen und scheint für die heutige Aufgabe bestens gerüstet zu sein.

Außenseiter haben die Qual der Wahl

Bluesea Cracker (Andrew McNamara) und Oscar Time (S. Waley-Cohen) machten im vergangenen April an gleicher Stelle das Irish Grand National Chase unter sich aus, wobei Ersterer überlegen zum Zuge kam. Beide absolvierten im Anschluss noch zwei Starts, die zur Chancenbeurteilung wenig Aussagekraft besitzen, doch aus der Wette darf man sie nicht lassen.

Der Ryanair-Chase-Zweite und Punchestown-Gold-Cup-Dritte Mossbank (A. Heskin) zeigte nach einer längeren Durststrecke in einem Aufbaurennen einen Ansatz, kann nach Klasse durchaus weit vorne enden.

Freunde von Außenseitern haben die Wahl zwischen Arbor Supreme (D. Casey), Coolcashin (T. Doyle) und dem 2008 zuletzt gelaufene Wheresben (J. Fahey), nach Form sind sie allerdings nicht zu empfehlen.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Fearless Falcon - Accidental Outlaw - Chaperoned
2. Rennen: Wood Lily - Stephanie Kate - Definite Class
3. Rennen: Good Time Donie - Marlay Park - Taking Stock
4. Rennen: The Midnight Club - Siegemaster - Vic Venturi
5. Rennen: Ballymak - Arabella Boy - Pontiac
6. Rennen: No Notions - Boxer Georg - Salsify
7. Rennen: Vesper Bell - Battle Bound - Well Regarded

Alle News und Infos zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung